Home | Impressum | Sitemap | KIT

Derivate

Derivate
Typ: Vorlesung (V) Links:
Semester: SS 2011
Zeit: 09:45-11:15
30.22 Gaede

26.04.2011


09:45-11:15
30.22 Gaede

28.06.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

31.05.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

10.05.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

07.06.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

21.06.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

12.04.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

17.05.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

05.07.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

12.07.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

19.04.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

14.06.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

24.05.2011

09:45-11:15
30.22 Gaede

03.05.2011

Dozent: Prof.Dr. Marliese Uhrig-Homburg
SWS: 2
LVNr.: 2530550

Vortragssprache:

Deutsch

Voraussetzungen:

Keine.

Beschreibung (dt.):

Die Vorlesung Derivate beschäftigt sich mit den Einsatzmöglichkeiten und Bewertungsproblemen von derivativen Finanzinstrumenten. Nach einer Übersicht über die wichtigsten Derivate und deren Bedeutung werden zunächst Forwards und Futures analysiert. Daran schließt sich eine Einführung in die Optionspreistheorie an. Der Schwerpunkt liegt auf der Bewertung von Optionen in zeitdiskreten und zeitstetigen Modellen. Schließlich werden Konstruktions- und Einsatzmöglichkeiten von Derivaten etwa im Rahmen des Risikomanagement diskutiert.

Literaturhinweise:

  • Hull (2005): Options, Futures, & Other Derivatives, Prentice Hall, 6th Edition

Weiterführende Literatur

Cox/Rubinstein (1985): Option Markets, Prentice Hall

Lehrinhalt (de):

Ziel der Vorlesung Derivate ist es, mit den Finanz- und Derivatemärkten vertraut zu werden. Dabei werden gehandelte Instrumente und häufig verwendete Handelsstrategien vorgestellt, die Bewertung von Derivaten abgeleitet und deren Einsatz im Risikomanagement besprochen.

Nachweis (de):

Studiengangsspezifische Erfolgskontrolle für Informationswirtschaft (B.Sc.) SPO 2005, Informationswirtschaft (M.Sc.) SPO 2006 (Credits für diese Erfolgskontrolle: 5)

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (Klausur) nach §4, Abs. 2, 1 der Prüfungsordnung für Informationswirtschaft und eventuell durch weitere Leistungen als Erfolgskontrolle anderer Art nach §4, Abs. 2, 3 der Prüfungsordnung für Informationswirtschaft.

Studiengangsspezifische Erfolgskontrolle für Wirtschaftsingenieurwesen (B.Sc.), Technische Volkswirtschaftslehre (B.Sc.), Wirtschaftsingenieurwesen (M.Sc.), Technische Volkswirtschaftslehre (M.Sc.)

Die Erfolgskontrolle erfolgt in Form einer schriftlichen Prüfung (75min.) (nach §4(2), 1 SPO) und eventuell durch weitere Leistungen als Erfolgskontrolle anderer Art (nach §4(2), 3 SPO). Die Prüfung wird in jedem Semester angeboten und kann zu jedem ordentlichen Prüfungstermin wiederholt werden.

Zugangsvorrausetzungen (de):

Keine.